Dr. Peter Gloystein: zwischen Kunst und Unternehmertum

Meine Faszination für Kunst und Musik begleitet mich seit meiner frühen Jugend: Als Vierzehnjähriger habe ich mir von meinem Taschengeld eine Karte für die Oper gekauft. Ich war wie verzaubert vom Zusammenspiel der Klänge und Gesänge, die mich in eine andere Welt entführten und meine Fantasie beflügelten. Seitdem hat mich die klassische Musik nicht mehr losgelassen und die verschiedenen Formen der Kunst immer wieder aufs Neue begeistert.

Ich bin Unternehmer und Kunstliebhaber zugleich

Ich genieße das Leben im Spannungsfeld zwischen Kunst und Unternehmertum: So unterschiedlich die Bereiche zu sein scheinen, haben sie viele Gemeinsamkeiten. Sowohl Unternehmer als auch Künstler agieren im schöpferischen Bereich und interagieren mit Menschen, auch wenn sich ihre jeweiligen Tätigkeiten stark voneinander unterscheiden.

Bei meiner Arbeit für verschiedene Banken, der ich knapp drei Jahrzehnte nachgegangen bin, und meiner aktuellen Tätigkeit als Unternehmensberater dominieren Zahlen den Alltag. Als Gegenpol dazu engagiere ich mich bereits seit Mitte der 90er-Jahre für kulturelle Projekte, aktuell hauptsächlich in diesen Fördervereinen:

  • Insel Hombroich in Neuss (Vorstandsvorsitzender des Fördervereins)
  • Das venezianische Opernhaus Gran Teatro La Fenice di Venezia (Vorstandsvorsitzender des deutschen Fördervereins)
  • Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf/Duisburg (Mitglied des Kuratoriums des Fördervereins)

In diesen kulturellen Institutionen organisiere ich Veranstaltungen für Mitglieder sowie für das allgemeine Publikum und sammle Spenden für Sonderprojekte.

Die Kunst braucht Unterstützung

Kulturelles Engagement macht mir große Freude – deshalb unterstütze ich gerne Institutionen, die mir am Herzen liegen. Dabei sehe ich mich als interessierter, begeisterter und relativ kenntnisreicher Laie. Ich schätze es, über die Kunst Einblick in die menschliche, politische und soziale Dimension des Lebens zu erhalten und inspirierende Begegnungen mit Künstlern zu erfahren. Meine Faszination möchte ich an die Menschen weitergeben – denn ich bin der festen Überzeugung, dass Kunst nicht nur Freude macht, sondern auch den Horizont erweitert und das Leben lehrt.

Mein Ziel ist es, dass neue Kunstprojekte ins Leben gerufen werden und sich auch junge Menschen für anspruchsvolle zeitgenössische Kunst begeistern. Ich möchte Sponsoren aus der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik gewinnen, die die Kunst fördern.

Wenn Sie als Förderer oder Sponsor die oben genannten Projekte unterstützen möchten, freue ich mich über Ihre Nachricht!